BuiltWithNOF

Die Menck Rohrgerüst-Rammen wurden ab 1934 gebaut. Sie wurden für Dampf-,Diesel-,oder Elektroantrieb geliefert. Der Dampfkessel reichte für etwa 30 Min. Rammzeit aus.                   An den Dampframmen konnten außer dem halbautomatischen Menck-Bären, auch Freifallbären mit nachlaufendem Seil-oder Schnellschlagbären arbeiten. Die nächstgrößeren oder kleineren Bärtypen - mit Ausnahmen der Freifallbären- waren an den Rammen verwendbar. Für Rammen mit Diesel-oder Elektroantrieb kamen nur Freifall-oder Dieselbären in Frage.

Es gab folgende Typen: MR 8, Mr 12, Mr 18,MR 27, MR 40, MR 60, und MR 100.

Modell

MR 18

MR 27

MR 40

MR 60

MR 100

Gesamthöhe           etwa

22,64 m

25,93 m

29,85 m

34,50 m

44,00 m

Nutzhöhe

17,50 m

20,50 m

24,00 m

28,00 m

35,00 m

kleinste Ausladung

2,66 m

3,08 m

3,55 m

4,12 m

5,32 m

größte Ausladung

3,56 m

4,13 m

4,80 m

5,62 m

7,12 m

zul. Belastung Bär plus Pfahl

6200 kg

9500 kg

14000 kg

22000 kg

35000 kg

Versenkbarkeit

5,70 m

6,10 m

6,60 m

7,25 m

9,00 m

Gerüsthöhe

14,00 m

16,40 m

19,40 m

22,65 m

28,00 m

hintere Ausladung

4,02 m

4,13 m

5,00 m

6,10 m

7,50 m

Spurweite

3,40 m

3,90 m

4,50 m

5,20 m

6,50 m

Radstand

3,47 m

3,98 m

4,59 m

5,30 m

6,60 m

Mäklerbreite

0,40 m

0,46 m

0,545 m

0,625 m

0,75 m

Heizfläche des Kessels mind.

10,00 qm.

13,50 qm

17,50 qm

24,50 qm

32,00 qm

Kesselgewicht

3800 kg

5000 kg

6500 kg

8500 kg

 

Konstruktionsgew.einschl. Kessel ohne Bär

21000 kg

30000 kg

43500 kg

66500 kg

 

Daten gemäß Prospekt Nr. 508 11.53

Hier zur Erklärung wie eine Ramme aufgebaut ist:

Seit 1870 baute Menck Rammen.Aus dieser Tradition heraus entstandt die Menck-Rohrgerüst-Ramme:

-Große Standsicherheit

-Nutzhöhe bis 35 m

-Pfahlgewicht bis 20 to

-Bär-Fallgewicht bis 20 to   -Neigung bis 1:4 nach vorn und     bis 1:1 nach beiden Seiten

-Neigungsverstellung des Mäklers  bis 1:6 nach beiden Seiten

-Dreigurtgerüst aus                      geschweißtem Stahlrohr

-Schnelle und leichte Montage    aus eigener Kraft

-Einfache Bedienung

-Durch elektrischee Schweißung geringes Konstruktionsgewicht

-Große Anpassungsfähigkeit

.... weitere Vorteile:                   -kardanartige Aufhängung des Mäklers                                          - auch bei seitlichem Ausweichen des Pfahles zentrische Schläge möglich       - Mäkler absenkbar und verschiebbar                                   - alle Bewegungen sind maschinell zu betätigen              - der Oberwagen ist im vollen Kreise drehbar                               - das Windwerk hat je eine Trommel für den Pfahl, den Rammbär und den Mäkler, sowie zwei Spillköpfe; es ist auch für Freifallbäre und Zweiseilgreifer eingerichtet         - die Ramme ist außerdem als Kranramme, Kran, Pfahlzieher zu verwenden                               - sie wird auch als  Schwimmramme geliefert.