BuiltWithNOF

Im Frühjahr 1953 war es soweit. Die Menck-Schürfkübelraupe SR 53 wurde auf der Industrie-Messe in Hannover der Bauwelt vorgestellt:

Prospekt 494 7.53

Dieses Flachbaggergerät fand in der Presse und bei den Unternehmen grossen Anklang. Sie konnte nicht nur Schürfen, sondern auch gleichzeitig Planieren. Die Vorteile einer Schürfkübelraupe werden in der Anzeige aus dem Jahre 1956 beschrieben. Ab 1966 wurde die verbesserte Ausführung als SR 65 verkauft. Nach nur drei Jahren wurde die erste “SR 65 W” ausgeliefert. Sie hieß jetzt SR 85 und wurde bis ca.1977 gebaut. Das Patent für Schürfkübelraupen wurde 1978 in die Schweiz verkauft (Fa.Bührer).              Seit 1969 wurde noch eine andere Schürfkübelraupe, die SR 40/SR 40 M angeboten. Diese wurde in Japan von der Firma Nissha gebaut.

 

SR 53

SR 65

SR 85

SR 40

Leistung

120 PS*

200 PS

220 PS

125 PS

Länge mit Brustschild

5730 mm

5800 mm

5680 mm

5250 mm

Breite ohne Schild

3080 mm

3080 mm

3080 mm

ab 3130 mm

Schürfkübelinhalt

6,5 cbm

6,5 cbm

8,5 cbm

4,0 cbm

* erste Ausführung von 1953, später 175 PS

Prospekt 8.73

Prospekt 2.73